WETTBEWERB DER KURZFILME

Das Mädchen mit den gelben Strümpfen

DE 2008, 6 min.,
Das Mädchen mit den gelben Strümpfen
Regie: Grzegorz Muskala

Ein junges Paar verbringt den Tag im Bett. Er macht ihr einen Heiratsantrag. Zuerst sagt sie nein. Doch so leicht lässt er sich nicht entmutigen...


Vorstellungen:

Evladiye

„Das Erbe“

Tr 2008, 5 min.,
Evladiye
Regie: Eray Mert

Drei Handys, das Telefongespräch einer besorgten Mutter, drei Identitäten. Wer ist diese junge, traurige Frau? Die Wahrheit zu verbergen ist nicht einfach…


Vorstellungen:

Gemeinschaft

CZ 2008, 4 min.,
Gemeinschaft
Regie: Özlem Akın

Fünf unabhängige Personen werden zu „den Fünf“, nachdem sie von den anderen Menschen entdeckt werden, und versuchen nun „die Fünf“ zu bleiben. Es ist kein Platz für einen Sechsten. Ein kurzer Animationsfilm, frei nach Franz Kafkas „Gemeinschaft“.


Vorstellungen:

Hakim

DE 2008, 15 min.,
Hakim
Regie: İsmail Şahin

Der erst einjährige Hakim wird in einem Lehmhaus neben seiner toten Mutter gefunden. Er wird in ein Kinderdorf für Aids-Waisen gebracht, in dem ihn die einheimische Kinderbetreuerin Aga in ihre Obhut nimmt. Aga betreut unzählige Kinder mit geringer Lebenserwartung und schafft es, mit ihrer guten Seele den Kindern neuen Lebensmut mit auf den Weg zu geben.


Vorstellungen:

I Don’t Feel Like Dancing

DE 2008, 7 min.,
I Don’t Feel Like Dancing
Regie: Evi Goldbrunner, Joachim Dollhopf

Irgendwo in einem Kriegsgebiet lenken sich drei junge Soldaten von ihrem Kriegsalltag ab und werden auf ein einheimisches Mädchen aufmerksam. Sie folgen der jungen Frau.


Vorstellungen:

Love Apples

AUS 2008, 17 min.,
Love Apples
Regie: Ali Kasap

In den Augen Sophias ist ihr Mann Lütfi ein Nichtsnutz. Sophie betrügt ihn mit dem kräftigen und muskulösen Kollegen Emir. Lütfi ignoriert das, um die Familie zusammen zu halten. Doch früher oder später muss er sich der Wahrheit stellen.


Vorstellungen:

Pembe İnek

„Die rosa Kuh“

TR 2008, 14 min.,
Pembe İnek
Regie: Onur Gürsoy

Der kleine, geistig behinderte Erhan kann nicht reden. Alle Kinder des Dorfes machen sich über Erhan lustig. Sein Vater erniedrigt ihn nur, und schlägt ihn. Eines Tages findet Erhan ein Eimer voller rosa Farbe…


Vorstellungen:

Pencereler Ardında

„Hinter den Fenstern“

TR 2008, 15 min.,
Pencereler Ardında
Regie: Cenk Ertürk

Niemand im Dorf kann den Vater leiden. Er jedoch spürt, dass er bald sterben wird, und denkt, dass ihn dann niemand beerdigen würde. Er ruft seinen Sohn aus der Stadt, damit dieser ihn begräbt. Beide haben sich viel zu erzählen über Ignoranz, Weisheit, das Leben in der Stadt oder auf dem Lande. Die Söhne jedoch, kommen nur in den Träumen, und die Väter warten einsam auf den Tod.


Vorstellungen:

Police

TR 2008, 7 min.,
Police
Regie: Cemil Ağacıkoğlu

Die letzten 17 Minuten einer sehr gut geplanten Polizeirazzia. Jeder ist auf der Hut. Werden sie den Täter fassen können? Eine Hommage an die Coolness der Gangsterfilme.


Vorstellungen:

Tek Notalık Adam

„Ein Mann für eine Note“

TR 2008, 14 min.,
Tek Notalık Adam
Regie: Dağhan Celayir

Es ist immer dasselbe: niemand nimmt denjenigen, der in einem Symphonieorchester in der letzten Reihe sitzt, wahr. Denn seine Arbeit ist es, nur einen „Tusch“ für eine Note zu schlagen, und genau mit diesem einzigen „Tusch“ will er dem Mädchen, das er liebt, imponieren.


Vorstellungen:

The secret adventures of the projectionist

DE 2008, 5 min.,
The secret adventures of the projectionist
Regie: Max Sacker

Der obsessive Filmvorführer wird von einer Diva auf der Leinwand verführt, und findet sich in der pompösesten Ära der Filmgeschichte wieder. Eine Hommage an Klassiker des Films wie „Metropolis“ sowie an das Film-Noir-Genre.


Vorstellungen: